Mehr Möglichkeiten für Radfahrer in Oldenburg auf der Straße zu fahren

Warum fährt der Radfahrer auf der Straße, obwohl es (vermeintlich) einen Radweg gibt?

Weil es vielleicht gar keinen benutzungspflichtigen Radweg mehr gibt. In Oldenburg wurden einige “Radwegbenutzungspflichten” aufgehoben. Welche Straßen betroffen sind und wo Radfahrer nun auf der Straße fahren dürfen, lässt sich beim lokalen Totholzmedium online nachlesen.

Die selbsternannte “Übermorgenstadt” setzt durch diese Aktion lediglich ein Urteil des Bundesverwaltungsgericht Leipzig aus dem Jahre 2010 um. Von “übermorgen” kann also eher nicht die Rede sein – eher von “vorgestern”. Immerhin wird das Thema zukünftige Mobilität auf Ebene des Fahrrads angegangen.

Lesenswert: “An Opinionated Guide to Modern Java Development”

In drei länglichen Blogposts gibt es genau das, was in der Überschrift versprochen wird. Gut geschrieben und gute Ansätze enthalten.

  1. http://blog.paralleluniverse.co/2014/05/01/modern-java/
  2. http://blog.paralleluniverse.co/2014/05/08/modern-java-pt2/
  3. http://blog.paralleluniverse.co/2014/05/15/modern-java-pt3/

Zeitreise durch elektronische Musik in mehreren Mixen: 1980 – 2002

Im DnBBlog.co.uk hat “Eazyflow”  die Geschichte von elektronischer Musik, über frühen Electro, Happy Hardcore, Techno, Jungle zum Drum & Bass (strictly vinyl) gemixt und veröffentlicht. Das ganze wird allerdings nicht in 1 oder 2 Stunden vollzogen, sondern über mehrere Stunden (in mehrere, themenbezogene Mixe, aufgeteilt).

In mehreren Etappen geht es mit ausführlichen geschichtlichen Background (im jeweiligen Blogpost) im Jahr 1980 los, bis schließlich (derzeit) im Jahr 2002 gelandet wird.
Im Discogs-Forum  finden sich Tracklist der einzelnen Mixe und der Link zum jeweiligen Blogpost mit Hintergrundinformationen und natürlich dann dort auch Downloadlink der Mixe.

Die NWZ enthüllt: Reihe “Patenschaften Oldenburgs”: das Flugzeug mit der Kennung D-AIGA

Die Nordwest-Zeitung hat den Auftakt zu ihrer neuen Reihe “Patenschaften Oldenburgs” schonmal versaut.

Stephan Onnen schreibt über einen Airbus A-340, der initial der Lufthansa gehört haben soll und nun, mit fiesen Tricks, trotz Embargo an eine iranische Fluggesellschaft verkauft wurde.

Das ist natürlich skandalös, steht doch Oldenburg auf dem Flugzeug!!111elf … Oder? Wie eine Suche mit der Kennung D-AIGA bei Planespotters.net zeigt, ist dies seit mindestens Mai 2012 nicht mehr der Fall.

 

Freitagabend: große Gruppe Radfahrender auf der Straße in Oldenburg?!

Wer sich in Oldenburg am letzten Freitag des Monats über eine große Gruppe Radfahrender, die auf der Straße fuhren, wunderte: du hast eine Critical Mass gesehen.

Die Critical Mass ist eine internationale Initiative zur Akzeptanzerhöhung von Radfahrenden im Verkehr, die sich (zumindest in Deutschland) §27 Absatz 1 StVO zur Nutze macht und deshalb auf der Straße fährt.

Die Critical Mass Oldenburg feierte am 29.11.2013 übrigens ihr einjähriges Bestehen.

Kurzkommentar: Woyzeck im Oldenburger Staatstheater

Die Darstellung war, wie erwartet, extrem — verstörend.

Mit  Extremen wurde jedoch versucht über (technische, schauspielerische und gesangliche) Schwächen und Detailarmut (bspw. fehlende Dienstgradabzeichen) hinweg zu täuschen. Einige Besucher, insbesondere die Minderjährigen, werden bestimmt auch wegen des zur Schau gestellten Penis verstört sein. Oder wegen des “auf die Straße pissen”. Oder wegen der abrupt aggressiven, und zum Glück zeitlich kurzen, rektalen Untersuchung mit Gummihandschuh durch den Arzt.

Mir hat die Aufführung nicht zugesagt. Arturo Ui im kleinen Haus fand ich unterhaltsamer.